LASER Anlage 2002

LASER Anlage 2002

Jan 1, 2002


Investition in eine LASER-Schneidanlage 2002:
Um dieses Ziel zu erreichen, war es notwendig den Produktionsschrittes “Ausschneiden der Stanzformkontur” zu automatisieren. Um dies zu erreichen, gibt es spezielle Laseranlagen, die auf tausendstel Millimeter exakt schneiden können und dies in einem Bruchteil der herkömmlichen Zeit.

Eine Laser-Schneidanlage mit einer 300 Watt SLAB-Laser-Quelle der Firma Rofin Sinar schien hierfür geeignet. Im Jahr 2002 kam es nach einem sehr aufwendigen Beschaffungsprozess schlussendlich zur Inbetriebnahme dieser modernen Anlage. Ein dadurch verkürzter Produktionsweg und die exaktere Herstellung der Stanzformen wurden somit erreicht.

Die Anschaffung solch einer sehr fortschrittlichen Maschine war für die Firma Kritzinger Stanzformenbau ein kleiner Quantensprung in ihrer technologischen Entwicklung. Mit dem Einzug einer im Kern doch höchst komplexen Technik, waren gerade am Anfang viele Hürden zu bewältigen. Mittlerweile ist der Umgang mit der Laser-Schneideanlage jedoch schon bestens im Fertigungsprozess integriert.